Das Theaterkollektiv gruppe tag entwickelt seit 2008 in Leipzig eigene Stücke und performative Formate. Unser politisches Schreiben, Performen und Spielen entsteht oftmals an der Schnittstelle zur Soziokultur und wird gemeinsam mit den jeweiligen Ensembles erarbeitet. Kernmitglieder der Gruppe sind Melanie Sterba, Robert Raithel und Matthias Sterba.

Das hohe Engagement aller Teilnehmerinnen ermöglichte die Premiere von mehreren Uraufführungen in Leipzig. Die gruppe tag versucht sich auch als Kollektiv zu engagieren und unterstützt andere Kulturprojekte im Rahmen von Solidaritätsveranstaltungen.

Die gruppe tag kooperiert regelmäßig mit dem Ost-Passage-Theater, dem soziokulturellen Zentrum die Villa und der Cammer Leipzig. Gefördert wurde gruppe tag durch das Kulturamt Leipzig, die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen und den Fonds Soziokultur.